Wörter aus Basisgraphemen

Diese Wör­ter­lis­te rich­tet sich vor allem an Kin­der in den Klas­sen­stu­fen 1 und 2. Mehr zum Begriff „Basis­gra­phe­me” befin­det sich im Arti­kel Basis- und Ortho­gra­phe­me. Man­che Wör­ter ent­hal­ten sog. Mini­mal­paa­re, z.B. Fisch – Tisch, die sich zudem in der Lis­te mit Mini­mal­paa­ren wie­der­fin­den. Die­se Lis­te mit den Basis­gra­phe­men wird stän­dig um Wör­ter und wei­te­re Pho­neme (z.B. lan­ges -u, kur­zes -u etc.) erwei­tert wer­den.

In ers­ter Linie kommt es dar­auf an, dass Kin­der in Klas­se 1 nicht ver­ler­nen, die Lau­te dif­fe­ren­ziert zu hören und zu unter­schei­den. Denn das kön­nen sie näm­lich zu Schul­be­ginn. Vie­le Kin­der ver­lie­ren die­se Fähig­keit aber im Lau­fe des 1. Schul­jah­res, wenn sie von Eltern und Leh­rern hören, dass es nur 5 Voka­le gäbe und die­se dann auch noch falsch beto­nen („Ente schreibst du hin­ten mit einem „e”, weil du hörst doch Enteee­e­ee”). Nein, die deut­sche Spra­che besteht aus 19 Voka­len – sie­he Lese­pro­be von ABC und ande­re Irr­tü­mer über Ortho­gra­phie, Sei­te 10: Was Logo­pä­din­nen ler­nen, Leh­rer aber nicht.

„Wör­ter aus Basis­gra­phe­men” wei­ter­le­sen

Intelligenz ist verschieden

Dies eine dürf­te kei­nem Zwei­fel mehr begeg­nen, dass wir unter allen Umstän­den die For­de­rung der gleich­mä­ßi­gen För­de­rung auf­ge­ben müs­sen, und daß wir an ihre Stel­le die For­de­rung der höchst­mög­li­chen För­de­rung jeder ein­zel­nen Bega­bung zu set­zen haben.

Küh­nel, J.: Neu­bau des Rechen­un­ter­richts. 1954. Quel­le: Ein alter­na­ti­ver Ansatz zur Förde­rung ‘rechen­schwa­cher’ Kin­der (Sei­te 8)

„Intel­li­genz ist ver­schie­den” wei­ter­le­sen

Lernen mit den Augen von Schülern sehen

John Hat­tie, der in den letz­ten Jah­ren mit sei­ner gro­ßen Meta-Stu­die über Unter­richt sehr bekannt wur­de, war am 15. Novem­ber 2013 zu einer Tagung in der Kon­rad-Ade­nau­er-Stif­tung in Ber­lin ein­ge­la­den. Hier spricht er in ca. 40 Minu­ten über die Ergeb­nis­se sei­ner Unter­su­chung. Vie­len Dank an die stu­den­ti­sche Intia­ti­ve Krei­destaub, dass ihr euch dafür ein­ge­setzt habt, die­sen Vor­trag ins Netz zu bekom­men.

Hat­ties zen­tra­les Anlie­gen ist (ab 16.35 min):

„Ler­nen mit den Augen von Schü­lern sehen” wei­ter­le­sen