Feedback geben

Was kann man Kin­dern sagen, um sie zu moti­vie­ren? Ein paar Anre­gun­gen:

  • Ich bin mal gespannt, ob du es schaffst, dich die­sen gan­zen Auf­ga­ben zu wid­men, ohne dich abzu­len­ken.”
  • Du bist schon fast fer­tig, das Biss­chen schaffst du bestimmt auch noch.”
  • Erin­nerst du dich noch, wie schwer dir die Auf­ga­ben / das Lesen / das Schrei­ben etc. fiel, als du (vor ein paar Tagen/Wochen?) damit ange­fan­gen hast? Du warst sehr flei­ßig / hast gut gear­bei­tet. Des­we­gen gelingt dir das viel leich­ter.”
  • War­um über­legst du nicht mal allei­ne / mit mir, wie wir dei­ne Haus­auf­ga­ben bes­ser gestal­ten?”

  • Ich fin­de es klas­se, dass du den Fin­de­fix benutzt, wenn du dich fragst, wie ein Wort geschrie­ben wird.” (Die­ser Satz ist natür­lich belie­big aus­tausch­bar)
  • Du kannst schon viel bes­ser Minus­rech­nen als vor ein paar Wochen.”
  • Guck’ mal, die­se Auf­ga­ben hast du letz­te Woche noch nicht gekonnt, jetzt schon.”
  • Das war ja rich­tig kom­pli­ziert und viel, was du da gemacht hast. Wie hast du geschafft, dich so lan­ge zu kon­zen­trie­ren?”
  • Wie hast du denn geschafft, die­se Auf­ga­be zu lösen?”
  • Du hast dir heu­te Mühe gege­ben. Klas­se!”
  • Eigent­lich dach­te ich immer, dass du mehr kannst, als das, was du hier gemacht hast. Habe ich mich etwa getäuscht in dir?”
  • Ich fra­ge mich, ob du das nicht auch bes­ser könn­test.”
  • Ich fin­de gut, wie du dich heu­te ange­strengt hast.”
  • Ich fin­de es so schön, wie du dich jeden Tag wei­ter­ent­wi­ckelst.”

Sagen Sie Ihrem Kind NIEMALS: „Du bist ein klei­nes Genie / intel­li­gent / so talen­tiert.” Damit erzie­hen Sie sich einen klei­nen Prin­zen / eine klei­ne Prin­zes­sin mit einem sta­ti­schem Selbst­bild, der / die auf lan­ge Sicht kei­ne Lust am Ler­nen haben wird!!! Sie soll­ten sich stets auf die Anstren­gun­gen bezie­hen, wenn Sie nicht mit ihrem selbst erzo­ge­nen Prin­zen / Ihrer Prin­zes­sin spä­ter zer­mür­ben­de Rit­ter­kämp­fe aus­tra­gen wol­len. 😉

Kin­der brau­chen ehr­li­che Kri­tik ihres (Arbeits-)Verhaltens! Sei­en Sie kon­kret in dem, was gut oder nicht so gut geklappt! Nicht „Du bist immer so unkon­zen­triert”, son­dern „heu­te warst du sehr unkon­zen­triert (weil…)” Sie benö­ti­gen Lob, wenn Sie es sich ver­dient haben. Das Lob ist für das Wei­ter­ler­nen enorm wich­tig! Wer aber zu viel lobt bzw. „über den grü­nen Klee”, erreicht aber das Gegen­teil. Auch hier geht es wie­der um die rich­ti­ge Balan­ce.

[Update]: Ein infor­ma­ti­ves Video zum The­ma fin­det sich auch bei Focus Schu­le.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 − 3 =