Kompetenzorientierte Zeugnisse

Die Wien­bre­de Grund­schu­le in Wer­ne (NRW) macht vor, wie ein moder­nes Zeug­nis aus­se­hen kann. Die­se Zeug­nis­se geben einen umfang­rei­chen und detail­lier­ten Ein­blick in die Fähig­kei­ten eines Kin­des. Sie zei­gen gleich­zei­tig die Ent­wick­lungs­be­rei­che des Kin­des. Wird ein der­ar­ti­ges Zeug­nis noch mit einem Gespräch mit Kind und Eltern kom­bi­niert, um die nächs­ten Lern­schrit­te des Kin­des zu bespre­chen, bil­det das eine trans­pa­ren­te Basis für pro­zess­ori­en­tier­tes und indi­vi­du­el­les Ler­nen.

Es bleibt zu hof­fen, dass noch mehr staat­li­che Schu­len bereit sind, neue Wege in der Leis­tungs­be­ur­tei­lung zu gehen – sicher­lich auch gegen anfäng­li­che Wider­stän­de von Schul­be­hör­den. Alles, was neu ist, stößt in der Regel nun ein­mal auf Skep­sis. Aber wie heißt es so schön: Ein Nein ist der tra­gi­sche Aus­druck von einem Ja (Mar­shall Rosen­berg). Kon­kret bedeu­tet das: Irgend­et­was hält die Men­schen bei der Schul­be­hö­re noch davon ab, den kom­pe­tenz­ori­en­tier­ten Zeug­nis­sen zuzu­stim­men. Wenn man als Schu­le hart­nä­ckig bleibt, mög­li­cher­wei­se auch her­aus­fin­det, wel­chen Grund das Zögern der Schul­be­hör­de haben kann, wird man gemein­sam mit allen Betei­lig­ten zu einer „indi­vi­du­el­len Schul­lö­sung” fin­den kön­nen. Die Wien­bre­de Grund­schu­le zeigt uns, dass es geht!

Die Zeug­nis­vor­la­gen für die Klas­sen 1 bis 4 fin­den sich auf der Sei­te Aktu­el­les ganz unten.

Anmer­kung
Ja, auch ich hät­te ger­ne sol­che Zeug­nis­se, wür­de aber ver­mut­lich einen zusätz­li­chen Kas­ten ein­fü­gen, wo man als Leh­rer beson­de­re indi­vi­du­el­le Leis­tun­gen wür­di­gen könn­te – wenn man denn möch­te -, z.B. selbst erar­bei­te­te The­men des Schü­lers. Lie­be Kol­le­gin, ich hof­fe, dass eure Zeug­nis­se ande­ren Schu­len ein Vor­bild sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − 13 =