Lesekompetenz – was hilft?

Lesen übt man durch Lesen. So weit sind sich wohl alle einig. Aber wie soll­te das Lesen geübt wer­den, damit es sich auf die Lese­flüs­sig­keit aus­wirkt?

In einer Inter­ven­ti­ons­stu­die mit 6. Kläss­lern wur­den hier­zu die bei­den Metho­den Laut­le­se-Tan­dem und das Viel­le­sen mit­ein­an­der ver­gli­chen. Es stell­te sich her­aus, dass das Lesen weni­ger dadurch ver­bes­sert wird, dass schwä­che­re Leser für sich „viel” lesen, son­dern wenn sie sich mit guten Lesern zu einem sog. Lese-Tan­dem zusam­men­schlie­ßen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Lese-Tan­dems im Arti­kel: Wenn das Lesen noch immer stockt 

Prä­sen­ta­ti­on: Lese­flüs­sig­keit för­dern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − 4 =