Offener Unterricht in der Diskussion

Wie ich im Arti­kel Vor­trag zum Unter­richt schrieb, gibt es nicht DEN offe­nen Unter­richt. Es han­delt sich immer um ver­schie­de­ne Abstu­fun­gen auf ver­schie­de­nen Ebe­nen und Gra­den von Offen­heit. Der Ansatz von Fal­ko Peschel, der das Kind radi­kal in sei­nem Wesen ernst nimmt, d.h. in sei­nen Inter­es­sen, Wün­schen und Vor­lie­ben, gab mir sehr vie­le Anre­gun­gen und vor allem auch Mut, mich über­haupt auf einen ande­ren Weg ein­zu­las­sen. Ein wei­te­rer Ansatz ist „Offe­ner Unter­richt mit Metho­de” von Micha­el Kell­ner. In der Dis­kus­si­on auf PAED.com wer­den bei­de Ansät­ze aus­führ­lich gegen­über gestellt. Inter­es­sier­te am offe­nen Unter­richt möch­te ich dar­auf ver­wei­sen, wenn sie sich ein genaue­res Bild von bei­den Ansät­zen machen möch­ten. Auch wenn die Dis­kus­si­on zwi­schen­zeit­lich zu ent­glei­ten droht, lohnt es sich, sie bis zum Ende durch­zu­le­sen.

PAED.COM – Offe­ner Unter­richt mit Metho­de – Dis­kus­si­on mit M. Kell­ner

Wei­ter­ge­hen­de Infor­ma­tio­nen auf den Web­sei­ten von Peschel und Kell­ner:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − 13 =