Sport planen

In die­sem Schul­jahr hat „mei­ne” Klas­se u.a. eine Stun­de Sport in der win­zi­gen Sport­hal­le (10x12 Meter!!). Was könn­te man dar­in tun? Viel Platz gibt es nicht – erst recht nicht, weil die Kin­der mitt­ler­wei­le schon so groß gewor­den sind. Also habe ich die ers­ten zwei Male ein klei­nes Zir­kel­trai­ning ange­bo­ten. Nach dem letz­ten Male bat ich die Kin­der dar­um, die Pla­nung doch bit­te selbst zu über­neh­men. Die zwei Bedin­gun­gen, die ich stell­te, waren:

  • ein Zir­kel­trai­ning (4 Ecken, 4 Grup­pen)
  • Anstren­gen­de und erho­len­de Übun­gen kön­nen sich abwech­seln.

Heu­te früh setz­ten sich also die ers­ten vier gewähl­ten Kin­der zusam­men und über­leg­ten gemein­sam vier ver­schie­de­ne Übun­gen – drei Ide­en haben mir per­sön­lich sehr gut gefal­len (z.B. Balan­cie­ren auf der umge­dreh­ten Bank und dabei immer wie­der durch den mit­ge­nom­men Rei­fen stei­gen und ein Fang­spiel auf einem klei­nen abge­grenz­ten Spiel­feld mit Hin­der­nis­sen, sehr inten­siv!). Es war sehr erfreu­lich zu sehen, wie die vier Kin­der ohne Pro­ble­me mit­ein­an­der arbei­te­ten, obwohl sie, die bei­den Jun­gen und Mäd­chen im Unter­richt nicht die „dicks­ten Freun­de” sind. Nach etwa 20 Minu­ten war die Pla­nungs­grup­pe fer­tig, sie hat­ten die Übun­gen sogar auf­ge­zeich­net. Die Kin­der und ich sind dann in der Pau­se in die Hal­le gegan­gen und haben alles auf­ge­baut. Die Erklä­rung und die Durch­füh­rung der Übun­gen über­nah­men die Kin­der selbst (Mei­ne Idee, dass jedes „Pla­nungs­kind” eine Grup­pe anführt, wur­de über­nom­men). Nach­dem alle Kin­der, jede Grup­pe, jede Übung durch­ge­führt hat, tra­fen wir uns zur gemein­sa­men Refle­xi­on.

Mei­ne Aufgabe(n):

  • der Pla­nungs­grup­pe bei Fra­gen hel­fen
  • ggfs. Ide­en anbie­ten, „Ver­bes­se­run­gen”(?) – war heu­te nicht erfor­der­lich
  • beim Auf­bau mit­hel­fen, ggfs. Sicher­heits­as­pek­te beim Auf­bau anspre­chen
  • bei der Refle­xi­on Denk­an­stö­ße geben (z.B. Wenn ihr sagt, dass die­se Übung nicht so anstren­gend war, wie könn­te man sie für das nächs­te Mal so ver­än­dern, dass ihr da auch ins Schwit­zen kommt? etc.)

Ich bin schon auf die nächs­te Woche gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − sieben =