Dinge, die wir für selbstverständlich halten

Es gibt Din­ge, die sich der­art fest in unser Bild von Schu­le ein­ge­brannt haben, dass sie sel­ten infra­ge gestellt wer­den. Ein ein­fa­cher Ver­su­ch einer losen Auf­zäh­lung:

  • Ver­trau­en ist gut, aber Kon­trol­le der Schü­ler ist bes­ser.
  • Haus­auf­ga­ben gehö­ren zur Schu­le dazu.
  • Ohne Druck durch den Leh­rer wird nichts gelernt.
  • Noten sind wich­tig, um zu moti­vie­ren.
  • Ler­nen – das ist das Wie­der­ho­len von „Stoff”.
  • Ler­nen hat mit Spaß nichts zu tun.
  • Der Leh­rer erzählt, die Schü­ler hören zu und füh­ren aus.
  • Schul­klas­sen wer­den nach Jahr­gän­gen gebil­det.

Ange­regt durch Arti­kel wie Things we take for gran­ted und ähn­li­chen Blog­bei­trä­gen.

Schule 2.0

Autor: Wolf­gang Weicht – wei­te­re Prä­sen­ta­tio­nen auf Slideshare.net

Dazu pas­sen­de Zita­te:

  • Schü­ler von heu­te wer­den durch Leh­rer von ges­tern auf die Auf­ga­ben von mor­gen vor­be­rei­tet.” (Ver­fas­ser unbe­kannt, in: H. Bro­sche, S.122)
  • Wir müs­sen Leu­te für eine Welt aus­bil­den, von der wir nicht wis­sen, wie sie aus­se­hen wird.” (Tho­mas Robert­son, Dekan an der Wirt­schafts­hoch­schu­le Whar­to­nan)

Individualisierung = Personalisierung?

Lose Gedan­ken…

In die­sem Arti­kel von Lisa Rosa bin ich auf eine Begriff­lich­keit gesto­ßen, die ich sehr inter­es­sant fin­de. Sie spricht da bei­na­he neben­säch­li­ch von Per­so­na­li­sie­rung als alter­na­ti­ven Begriff für die Indi­vi­dua­li­sie­rung: „..Indi­vi­dua­li­sie­rung, bes­ser Per­so­na­li­sie­rung, heißt nicht, dass alle das­sel­be, aber allei­ne für sich ler­nen müs­sen, son­dern dass Ver­schie­de­nes gemein­sam gelernt wird.” Das brach­te mich zu der Fra­ge: Ist mit Indi­vi­dua­li­sie­rung und Per­so­na­li­sie­rung ein und das­sel­be gemeint oder sind es doch zwei unab­hän­gi­ge Lehr-/Lernmotive?

Per­so­na­li­sie­rung meint, dass jeder für sich im Lern­ge­gen­stand sei­nen eige­nen Sinn ver­ar­bei­tet, den er in ihm ent­deckt hat. Sinn­bil­dung ist mei­ner Mei­nung DAS zen­tra­le Stich­wort beim Ler­nen. Muss Ler­nen für den Ler­nen­den immer einen Sinn erge­ben? „Indi­vi­dua­li­sie­rung = Per­so­na­li­sie­rung?” wei­ter­le­sen