Wörter mit Orthographemen

Diese Wör­ter­samm­lun­gen sind die Fort­set­zung zu den Wör­tern aus Basis­gra­phe­men. Bei den Wör­tern mit Ortho­gra­phe­men habe ich Wör­ter gesam­melt, die spe­zi­fi­sche recht­schrift­li­che Phä­no­me­ne ent­hal­ten. Im 1. Teil geht es um die Aus­laut­ver­här­tun­gen d/t, b/p und g/k. Zu beach­ten sei, dass bei­spiels­wei­se die Grup­pe „Wör­ter mit Aus­laut -t” aus Wör­tern besteht, die nahe­zu aus­schließ­lich aus Basis­gra­phe­men geschrie­ben wer­den und hier im Zusam­men­hang mit der Grup­pe Aus­laut -d zu sehen sind.

Da sich die Kin­der, sofern sie sich mit die­sen Wort­grup­pen beschäf­ti­gen, auf dem Weg in die ortho­gra­phi­sche Pha­se befin­den, könn­te eine mög­li­che Übung dahin­ge­hend erwei­tert wer­den, dass gan­ze Sät­ze mit ver­schie­de­nen Aus­lau­ten vor­ge­le­sen wer­den, z.B. Mein Freund kauft sich oft ein Brot.

1. Auslaute

-t

Nomen: Gesicht, Salat, Flucht, Moment, Nacht, Hut, Gespenst, Frucht, Heft, Paket, Wort, Test, Arbeit, Kunst, Streit, Zukunft, Zelt, Wut, Ort, Arzt, Zeit, Brot, Gast, Docht, Zement, Licht, Monat, Saft, Kon­zert, Qua­drat, Kraft, Markt, Welt, Gesicht, Stift, Sol­dat, Schwert, Ast, Text (*), Braut, Duft, Magnet, Durst, Faust, Frei­heit, Geschäft, Punkt, Medi­ka­ment, Tor­wart, Angst, Pflicht, Schön­heit, Sicher­heit, Krank­heit, Dun­kel­heit, Frech­heit, Sau­ber­keit, Ein­sam­keit
Adjek­ti­ve: schlecht, hart, laut, feucht, ver­hei­ra­tet, erkäl­tet, ele­gant, ver­braucht, weit, breit, spät, bunt, kalt, fest, gut, leicht, rot, abge­lenkt
Sons­ti­ge: oft, viel­leicht (*), nicht, hun­dert
Her­lei­tung über das Stamm­prin­zip: hat, spielt, gibt, liest, riecht, hüpft, ver­dient, leuch­tet, ver­bie­tet, kniet, trinkt, winkt, stinkt, lan­det, schläft, dankt, schenkt, bas­telt, erkäl­tet

-d

Nomen: Rind, Kind, Bad, Kleid, Wind, Freund, Hand, Sand, Hund, Bild, Feld, Wald, Mond, Pferd, Hemd, Herd, Geld, Gold, Schild, Brand, Strand, Grund, Land, Fahr­rad (*), Lenk­rad, Lied, Rand, Rekord, Abend, Mit­glied, Deutsch­land, Ver­band, Unter­schied
Adjek­ti­ve: gesund, fremd, rund, blond, blind, blöd, auf­re­gend, anstren­gend, wild, wütend
Sons­ti­ge: tau­send, bald, nie­mand, jemand

-b

Nomen: Korb, Kalb, Sieb, Dieb, Stab, Grab, Lob, Staub, Urlaub
Adjek­ti­ve: lieb, gelb, halb, taub, trüb, grob
Her­lei­tung über das Stamm­prin­zip: reibt, hebt, liebt, schreibt, tobt, gibt, siebt, übt, lobt, klebt, glaubt, schraubt, schiebt, erlaubt, lebt, bleibt, gräbt, bebt, stirbt
Zusam­men­ge­setz­te Wör­ter: Schreib­heft, Schreib­tisch, Schreib­stift, Kleb­stoff, Halb­mond, Erlaub­nis, Erleb­nis

2. Doppelkonsonanten

spe­zi­ell: kur­zer Vokal vor und hin­ter dem Dop­pel­kon­so­na­ten
BB: rub­beln, Rob­be, krab­beln, Ebbe, blub­bern, knab­bern, …
DD: pad­deln, Pud­ding, schlid­dern, …
FF: Affe, Dif­fe­renz, Kof­fer, offen, Giraf­fe, Löf­fel, schnüf­feln, Schif­fe, Schluf­fi, Waf­fel, Waf­fe, schaf­fen, Kar­tof­fel, büf­feln, Stof­fe, Pfef­fer, Zif­fer, Pan­tof­fel, betrof­fen, hof­fen, tref­fen …
GG: aus­log­gen, Rog­gen, Bag­ger, Dog­ge, Flag­ge, …
LL: Fül­ler, alles, Stel­le, Tel­ler, rol­len, Rol­ler, Stil­le, stel­len, Kel­ler (hin-)fallen, schnel­ler, hel­ler, wol­len, Kamil­le, Quel­le, anschwel­len, sol­len, knal­len, anschnal­len, Bril­le, vol­ler, Wel­le, Ellen­bo­gen, Del­le, Ril­le, Kel­le, Metal­le, Pul­li, bel­len, Bestel­lung, brül­len, Wol­le, Bul­le, Gril­le, Hal­le, Tin­ten­kil­ler, Kon­trol­le, Tabel­le, Wil­le, zufäl­lig, …
MM: Som­mer, Trom­mel, Pro­gram­me, schwim­men, zusam­men, Zim­mer, Büro­klam­mer, kom­men, fum­meln, Pom­mes, Schram­me, Sum­me, immer, Gum­mi, käm­men, ram­men, schlum­mern, Him­mel, jam­mern, Ham­mer, bei­sam­men, Kam­mer, küm­mern, Flum­mi, Trüm­mer, Flam­me, Hum­mel, Däm­me­rung, schum­meln, sam­meln, Schim­mel, Num­mer, brum­men, sam­meln, stim­men, sum­men, …
NN: (wenn), Son­ne, Ton­ne, bren­nen, ren­nen, Tan­nen­baum, Pfan­ne, Don­ners­tag, pen­nen, Spin­ne, (er)kennen, Män­ner, Span­nung, span­nen, Sin­ne, Kan­ne, begin­nen, nen­nen, Wan­ne, drin­nen, kön­nen, Rin­ne, Anten­ne, erin­nern, Brun­nen, Hen­ne, tren­nen, …
PP: Pup­pe, dop­pelt, Rip­pe, Map­pe, schlep­pen, klap­pern, Trep­pe, Klap­pe, zap­peln, tip­pen, Sup­pe, Wap­pen, ertap­pen, stop­pen, plap­pern, Grip­pe, hop­peln, Kap­pe, Trup­pe, Klip­pe, Krip­pe, schnap­pen, Lap­pen, Pap­pe, Lip­pen, wip­pen, Dep­pen, …
RR: Bar­ren, Pfar­rer, Kar­ren, Gitar­re, (ab)sperren, Her­ren, Kor­ri­dor, Zigar­re, knur­ren, Knar­re, Schub­kar­re, Ter­ras­se, Nar­ren, …
SS: Adres­se, Klas­se, Ses­sel, ver­ges­sen, Tas­se, bes­ser, müs­sen, Kas­se, Näs­se, beein­flus­sen, mes­sen, pras­seln, Schlüs­sel, Was­ser, essen, Fes­sel, Ras­se, Mes­ser, pres­sen, wis­sen, Tus­si, Ras­sel, Rüs­sel, las­sen, flüs­sig, pres­sen, Gas­se, Nüs­se, quas­seln, geschos­sen, pas­sen, fres­sen, küs­sen, …
TT: bit­ter, Mut­ter, Blät­ter, Rat­te, Mit­tel, Schmet­ter­ling, hat­te, Bat­te­rie, bet­teln, fet­tig, bit­te, Rit­ter, Schnit­te, schnat­tern, Mat­te, Schlit­ten, Wet­ter, Wet­te, ret­ten, Ket­te, Kit­tel, Plat­te, Git­ter, klet­tern, Göt­ter, chat­ten, Mot­te, Kra­wat­te, Wat­te, Zet­tel, rüt­teln, Mit­te Mit­ter­nacht, Ret­tich, But­ter, ermit­teln, Fut­ter, füt­tern, flat­tern, schüt­teln, Trot­tel, Tablet­te, Schrit­te …

TO-DO Wort­lis­ten für…

  • Aus­laut -p (Horo­skop)
  • Aus­laut -g und -k
  • ck / tz / …

Eine Antwort auf „Wörter mit Orthographemen“

  1. Aus­laut-p
    Nomen: Alp, Kap, Rap, Kamp, Ste­tho­skop, Bron­cho­skop (eigent­lich nur ein­ge­deutsch­te Wör­ter, enden nicht mit der End­sil­be e)
    Adjek­ti­ve: knapp, schlapp
    Ver­ben: zirpt

    Aus­laut-g
    Nomen: Berg, Bug, Burg, Zeug, Zweig, Zwerg, Zug
    Adjek­ti­ve: ver­zweigt, gebeugt, gejagt, bezwingt,
    Ver­ben: beäugt, balgt, beugt, biegt,bringt, hängt, jagt, liegt,wringt, zeigt, zeugt, zweigt,zwingt

    Aus­laut-k
    Nomen: Bank, Dank, Fink,Lok. Gestank,Werk, Zank
    Adjek­ti­ve: krank,
    Ver­ben: hinkt, kalkt, stinkt, walkt(Brot),winkt, bedankt,gedankt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + 20 =