Kategorien
Forschung

Gespräche über Lernen

Vor weni­gen Tagen gaben Prof. Dr. Hei­ke de Boer und Mari­na Bonana­ti bei­de von der Uni­ver­si­tät Koblenz das Buch Gesprä­che über Ler­nen – Ler­nen im Gespräch her­aus. Dar­in ent­hal­ten sind zahl­rei­che Arti­kel u.a. einer, bei dem ich mit einer Kol­le­gin und einem Kol­le­gen mit­wirk­te.

In unse­rem Arti­kel „Refle­xi­on und Par­ti­zi­pa­ti­on in Lern­ge­sprä­chen” gehen wir der Fra­ge nach, wie Lern­ge­sprä­che in einer 1. Klas­sen­stu­fe gestal­tet wer­den kön­nen und wel­che Bedin­gun­gen es bedarf, um die Aus­ein­an­der­set­zung über eige­ne Lern­pro­zes­se anzu­re­gen.

Die Grund­la­ge des Arti­kels leg­ten wir in „mei­nem” dama­li­gen 1. Schul­jahr 2012/2013, bei dem die bei­den Mit­au­toren (M.C. Wag­ner und M. Fischer) über meh­re­re Mona­te hin­weg die von mir geführ­ten „Lern­ge­sprä­che” ana­ly­sier­ten, wir über die Beob­ach­tun­gen dis­ku­tier­ten und ich die Gesprä­che dahin­ge­hend ver­än­der­te, dass die Kin­der immer pro­duk­ti­ver dar­an par­ti­zi­pie­ren konn­ten.

Die ers­ten zwei Sei­ten des Arti­kels kön­nen beim Ver­lag (sie­he Link oben) ange­le­sen wer­den. Dazu klickt man dort auf „Inhalts­ver­zeich­nis”, sucht nach dem Arti­kel „Refle­xi­on und Par­ti­zi­pa­ti­on in Lern­ge­sprä­chen” und wählt schließ­lich die Vor­schau aus.

Das Inhalts­ver­zeich­nis des Buches kann auf die­ser Sei­te unten oder in die­sem exter­nen PDF-Doku­ment ange­se­hen wer­den.

Kategorien
Ideen

Buch: Bei schlechten Noten helfen gute Eltern

Nach dem letz­ten frei­en Eltern­tref­fen – ein frei­wil­li­ges Ange­bot von mir, bei dem die anwe­sen­den Klas­sen­el­tern mit mir über Dies und Das ins Gespräch kom­men – habe ich mich auf die Suche gemacht, wie inter­es­sier­te Eltern ihre Kin­der zu Hau­se unter­stüt­zen kön­nen, um sie zu Selbst­stän­dig­keit hin­zu­füh­ren. Gleich­zei­tig, ganz wich­tig, darf auch das lei­di­ge The­ma „Haus­auf­ga­ben” nicht aus­ge­spart blei­ben.

Gefun­den habe ich ein Buch von Chris­toph Eich­horn: Bei schlech­ten Noten hel­fen guten Eltern. Der Autor ist Diplom-Psy­cho­lo­ge und arbei­tet in einer Schul- und Erzie­hungs­be­ra­tungs­stel­le in der Schweiz. Sei­ne Schwer­punk­te sind Gesund­heits­psy­cho­lo­gie und Self-Coa­ching. Beim Ver­lag Klett-Cot­ta fin­den sich aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen zum Buch, das Inhalts­ver­zeich­nis, eine Lese­pro­be, Kopier­vor­la­gen und mehr. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen habe ich auch in der Rezen­si­on bei ebook.de gefun­den.

Kategorien
Ideen

Buch: Warum es nicht so schlimm ist…

Heu­te bin ich auf ein, wie es scheint, viel­ver­spre­chen­des Buch von Hei­de­ma­rie Bro­sche gesto­ßen:

War­um es nicht so schlimm ist, in der Schu­le schlecht zu sein – Schul­schwie­rig­kei­ten gelas­sen meis­tern

Die Rezen­sio­nen hören sich inter­es­sant an. So schreibt jemand dar­über:

Nach der Lek­tü­re die­ses Buches hat man wirk­lich das Gefühl, sich den unter­schied­lichs­ten Schul­schwie­rig­kei­ten sei­nes Kin­des gelas­se­ner stel­len zu kön­nen. Hei­de­ma­rie Bro­sche appe­liert an die Erwach­se­nen stets das eige­ne Kind ganz indi­vi­du­ell in den Mit­tel­punkt zu stel­len und erin­nert dabei dar­an, dass die Kin­der bzw. die Jugend­li­chen noch mit­ten in der Ent­wick­lungs­pha­se ste­cken. … Ein Buch, das Mut macht und gleich­zei­tig dar­an erin­nert, dass nicht immer stän­di­ge pri­va­te Übun­gen, Nach­hil­fe und sons­ti­ge För­der­pro­gram­me zum Erfolg füh­ren und über­haupt not­wen­dig sind. Manch­mal kann Ver­ständ­nis für das Kind und sei­ne momen­ta­nen Pro­ble­men viel mehr brin­gen und der Schlüs­sel zum Erfolg sein.” (Quel­le, sie­he Link oben)

Kategorien
Ideen

Buch: Ich habe eine Eins! Und du?

Schul­no­ten lügen – dar­un­ter lei­den Leh­rer genau­so wie Schü­ler und Eltern. Ursu­la Lep­pert zeigt das in Bei­spie­len und Inter­views und beweist, dass Noten ein logisch und sys­te­misch fal­sches Instru­men­ta­ri­um zur Leis­tungs­be­wer­tung sind. Aber es gibt bil­dungs­po­li­ti­sche und indi­vi­du­el­le Wege zu einer neu­en Lern­kul­tur, die Mut machen… Ein ana­ly­ti­sches, kri­ti­sches und opti­mis­ti­sches Buch für enga­gier­te Leh­rer, Eltern und Bil­dungs­po­li­ti­ker. Und für Schü­ler, wenn sie neben der Pau­ke­rei noch Zeit haben…!” (Quel­le sie­he unten)

Kategorien
Unterricht

Buch: Lernen geht anders

Autor des Buches: Remo H. Lar­go, ehe­ma­li­ger Lei­ter der Abtei­lung „Wachs­tum und Ent­wick­lung” an der Kin­der-Uni­kli­nik Zürich

Klap­pen­text

Für Remo H. Lar­go steckt schu­li­sches Ler­nen in einer Sack­gas­se: Fixiert auf Inhal­te, wird immer mehr Stoff in immer kür­ze­rer Zeit in die Köp­fe der Schü­ler „hin­ein­ge­stopft”. Die zen­tra­le Fra­ge einer kind­ge­rech­ten Päd­ago­gik bleibt dabei unge­stellt: Wie lernt das ein­zel­ne Kind? Auf­bau­end auf sei­nen jahr­zehn­te­lan­gen For­schun­gen, plä­diert Lar­go für einen acht­sa­men und ver­trau­ens­vol­len Umgang mit Kin­dern, denn: Ler­nen geht anders.

Kategorien
Ideen

Buch: In Zukunft lernen wir anders

Oder: „Wenn die Schu­le schön wird.”

Trotz aller Schre­ckens­mel­dun­gen zur Bil­dungs­kri­se – es gibt hier und heu­te Schu­len, in denen sich die Kin­der wohl füh­len, in denen sie ihre Per­sön­lich­keit ent­fal­ten kön­nen, wo sie Freu­de, Aner­ken­nung und Leis­tungs­be­reit­schaft erfah­ren. Ulri­ke Keg­ler hat mit klei­nen Schrit­ten eine sol­che Schu­le geschaf­fen – aus­ge­zeich­net mit dem Deut­schen Schul­preis.”

Kom­men­ta­re zum Buch unter ande­rem:

  • »Ein beein­dru­cken­der Bericht aus einer Schu­le, in der schon jetzt so gelernt wird, wie es über­all mög­lich wer­den könn­te.« (Zeit­schrift Päd­ago­gik)
  • »Sie hat auch ohne Bil­dungs­re­form einen Ort geschaf­fen, an dem Schü­ler und Leh­rer mit Freu­de gemein­sam ler­nen.« (Kir­che + Leben)

Das Buch mit Inhalts­ver­zeich­nis und Lese­pro­ben: In Zukunft ler­nen wir anders – Wenn die Schu­le schön wird

Arti­kel von U. Keg­ler: Hängt end­lich die Tafel ab! („Eige­ne Fra­gen stel­len, Fra­gen ande­rer zu hören und Hypo­the­sen zu ent­wer­fen, kon­tem­pla­tiv einen Gedan­ken wir­ken zu las­sen – dies sind Arbeits­wei­sen, die in einem Tafel­un­ter­richt sel­ten Platz haben.”)

Zuletzt sei noch auf das Schul­por­trait der Ober­schu­le in Pots­dam hin­ge­wie­sen.

Kategorien
Unterricht

Buch: 15 Gebote des Lernens

Peter Struck, Pro­fes­sor für Erzie­hungs­wis­sen­schaft an der Uni Ham­burg, pos­tu­liert im gleich­na­mi­gen Buch 15 Gebo­te des Ler­nens, die ich hier nur in aller Kür­ze zitie­ren möch­te. Im Hin­ter­kopf muss man behal­ten, dass die­se Gebo­te aus den Erkennt­nis­sen von Hirn­for­schern und Lern­psy­cho­lo­gen gebün­delt sind. Sie lau­ten…