Artikel
0 Kommentare

Rechtschreibtest

Gemeinsam mit einer Kollegin habe ich in den letzten Wochen einen bzw. mehrere Tests entworfen, mit denen Teilbereiche der Rechtschreibentwicklung dokumentiert werden sollen, die die standardisierten Tests nicht alle abdecken können. Bei der Aufgabenauswahl beziehen wir uns auf die Bildungsstandards für das Fach Deutsch. Darin heißt es u. a. auf Seite 9f.:

  • geübte, rechtschreibwichtige Wörter normgerecht schreiben
  • Rechtschreibstrategien verwenden: Mitsprechen, Ableiten, Einprägen
  • Zeichensetzung beachten
  • über Fehlersensibilität und Rechtschreibgespür verfügen
  • Rechtschreibhilfen verwenden: Wörterbuch nutzen

Die entwickelten Tests haben wir in 5 Aufgaben gegliedert:

  1. Hördiktat (sechs vom Lehrer diktierte Wörter, darunter 3 lautgetreue)
  2. Bild-Wort-Diktat (darunter 3 lautgetreue)
  3. Fehlerdiktat (Text, bei dem die falschen Wörter einzukreisen waren)
  4. Bild-Wort-Zuordnung unter Zuhilfenahme des Wörterbuchs
  5. Freier zu verfassender Text (vorerst ohne ein Wörterbuch benutzen zu dürfen und unter besonderer Berücksichtigung des Fehlerquotienten)

Der Test wird nach den Osterferien noch einmal geschrieben. Dies soll die Weiterentwicklung des Kindes dokumentieren.

Sehr erfreulich ist, dass nahezu alle Kinder, bereits mehr oder weniger in die 5. Phase des Stufenmodells zum Schriftspracherwerb vorgedrungen sind! Das Modell stellte ich den Eltern am ersten Elternabend vor.

Anmerkung: Die Abfolge der Aufzählungen oben steht in keinem Zusammenhang! Das heißt: Aufgabe 1 bezieht sich nicht auf den ersten Listenpunkt!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.