Rechtschreibtest

Gemein­sam mit einer Kol­le­gin habe ich in den letz­ten Wochen einen bzw. meh­re­re Tests ent­wor­fen, mit denen Teil­be­rei­che der Recht­schreib­ent­wick­lung doku­men­tiert wer­den sol­len, die die stan­dar­di­sier­ten Tests nicht alle abde­cken kön­nen. Bei der Auf­ga­ben­aus­wahl bezie­hen wir uns auf die Bil­dungs­stan­dards für das Fach Deutsch. Dar­in heißt es u.a. auf Sei­te 9f.:

  • geüb­te, recht­schreib­wich­ti­ge Wör­ter norm­ge­recht schrei­ben
  • Recht­schreib­stra­te­gi­en ver­wen­den: Mit­spre­chen, Ablei­ten, Ein­prä­gen
  • Zei­chen­set­zung beach­ten
  • über Feh­ler­sen­si­bi­li­tät und Recht­schreib­ge­spür ver­fü­gen
  • Recht­schreib­hil­fen ver­wen­den: Wör­ter­buch nut­zen

Die ent­wi­ckel­ten Tests haben wir in 5 Auf­ga­ben geglie­dert:

  1. Hör­dik­tat (sechs vom Leh­rer dik­tier­te Wör­ter, dar­un­ter 3 laut­ge­treue)
  2. Bild-Wort-Dik­tat (dar­un­ter 3 laut­ge­treue)
  3. Feh­ler­dik­tat (Text, bei dem die fal­schen Wör­ter ein­zu­krei­sen waren)
  4. Bild-Wort-Zuord­nung unter Zuhil­fe­nah­me des Wör­ter­buchs
  5. Frei­er zu ver­fas­sen­der Text (vor­erst ohne ein Wör­ter­buch benut­zen zu dür­fen und unter beson­de­rer Berück­sich­ti­gung des Feh­ler­quo­ti­en­ten)

Der Test wird nach den Oster­fe­ri­en noch ein­mal geschrie­ben. Dies soll die Wei­ter­ent­wick­lung des Kin­des doku­men­tie­ren.

Sehr erfreu­lich ist, dass nahe­zu alle Kin­der, bereits mehr oder weni­ger in die 5. Pha­se des Stu­fen­mo­dells zum Schrift­sprach­er­werb vor­ge­drun­gen sind! Das Modell stell­te ich den Eltern am ers­ten Eltern­abend vor.

Anmer­kung: Die Abfol­ge der Auf­zäh­lun­gen oben steht in kei­nem Zusam­men­hang! Das heißt: Auf­ga­be 1 bezieht sich nicht auf den ers­ten Lis­ten­punkt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 + acht =