Über Lehrerklischees und Amokläufer

Hagen Rether bei „Neues aus der Anstalt”

Kli­schees brau­chen wir. Kli­schees hal­ten auch lan­ge. Wenn man ein Kli­schee im Kopf hat, braucht man auch nicht mehr zu den­ken. Seit Jahr­hun­der­ten hält sich wacker das Kli­schee, dass Leh­rer nix arbei­ten und zu viel ver­die­nen.”

Ein Freund von mir ist Haupt­schul­leh­rer. Der sagt: ‘Hagen, mit den Kin­dern, die ich heut unter­rich­ten muss, hätt ich frü­her nicht spie­len dür­fen!’ … Der Peter sagt: ‘Dafür hätt ich nicht stu­die­ren müs­sen, der Wehr­dienst hät­te völ­lig gereicht.’”

Die not­wen­di­gen Dis­kur­se wer­den nicht geführt. … Man müss­te sich am Ende sogar noch zuhö­ren!” (bezo­gen auf Amok­läu­fe)

Wenn man so ein Kli­schee nur oft genug man­tra­ar­tig wie­der­holt, dann glaubt man sich den Dreck irgend­wann. In Leh­rer wird ein­fach nicht inves­tiert. So ein Leh­rer hat ‘nen beschis­se­nen Share­hol­der-Value. Wuss­ten Sie, dass in Japan Kin­der­gärt­ner den glei­chen Sta­tus haben wie Ärz­te und Anwäl­te? Das hat was mit Wert­schät­zung zu tun.”

Ein Haupt­schul­leh­rer ver­dient im Ver­gleich zu einem Gym­na­si­al­leh­rer des­halb 1000 Euro monat­lich weni­ger, weil der weni­ger Stress hat. Natür­lich! Das ist doch bekannt!”

Für 20 Mil­li­ar­den hat die Regie­rung wäh­rend der Fuß­ball-WM 2006 Waf­fen gekauft. Kei­ne Sau hat’s gemerkt, weil wir besof­fen im Fuß­ball­sta­di­on waren. Som­mer­mär­chen hieß das! Für 20 Mil­li­ar­den wäre die Kin­der­si­che­rung für die nächs­ten 700 Jah­re gesi­chert. Ein Schuss aus einem Pan­zer kos­tet so viel wie ein KITA-Platz!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − sechs =