Buch: Bei schlechten Noten helfen gute Eltern

Nach dem letz­ten frei­en Eltern­tref­fen – ein frei­wil­li­ges Ange­bot von mir, bei dem die anwe­sen­den Klas­sen­el­tern mit mir über Dies und Das ins Gespräch kom­men – habe ich mich auf die Suche gemacht, wie inter­es­sier­te Eltern ihre Kin­der zu Hau­se unter­stüt­zen kön­nen, um sie zu Selbst­stän­dig­keit hin­zu­füh­ren. Gleich­zei­tig, ganz wich­tig, darf auch das lei­di­ge The­ma „Haus­auf­ga­ben” nicht aus­ge­spart blei­ben.

Gefun­den habe ich ein Buch von Chris­toph Eich­horn: Bei schlech­ten Noten hel­fen guten Eltern. Der Autor ist Diplom-Psy­cho­lo­ge und arbei­tet in einer Schul- und Erzie­hungs­be­ra­tungs­stel­le in der Schweiz. Sei­ne Schwer­punk­te sind Gesund­heits­psy­cho­lo­gie und Self-Coa­ching. Beim Ver­lag Klett-Cot­ta fin­den sich aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen zum Buch, das Inhalts­ver­zeich­nis, eine Lese­pro­be, Kopier­vor­la­gen und mehr. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen habe ich auch in der Rezen­si­on bei ebook.de gefun­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + eins =